PR Services
Artists:
Alumni:

Artists

Alumni

Lucy Kruger & The Lost Boys [DE]

Seit sie mit dem sehr spezifischen Prozess der Musikaufnahme begonnen hat – mit einem frühen Album das sie kurz nach Abschluss ihres Kunststudiums in der Stadt Grahamstown am Ostkap aufnahm – ist Lucy Kruger an ihre künstlerische Arbeit mit der Sorgfalt einer Archäologin herangegangen, auf der Suche nach all den verwobenen Elementen, die das historische Ganze ausmachen. Lucy Kruger wuchs in Johannesburg auf, wo sie mit 16-Jahren mit dem Schreiben von Songs begann und den Grundstein für ihre mitreißenden, leidenschaftlichen Live-Auftritte legte, während sie in Grahamstown Musik und Schauspiel studierte. Mit einem Master in Aussicht schätzte Kruger, dass ihre kreative Erkundung in Kapstadt besser aufgehoben sein würde. Kapstadt, wo sie mehrere Jahre verbrachte und ihren langjährigen musikalischen Partner André Leo kennenlernte. Mit Leo spielte sie zum ersten Mal in Berlin während einer Medicine Boy Europatournee im Jahr 2015 in Berlin (unvergesslich aus vielen Gründen, darunter die vielen Züge, Busse und Straßenbahnen, die das Duo nehmen musste, um als Teil der DIY Tour mit ihren Instrumenten im Schlepptau zu den Veranstaltungsorten zu gelangen).

Von Kapstadt nach Berlin- Mit Transit Tapes (for women who move furniture around) (VÖ: 04.06.2021) veröffentlichten Lucy Kruger & The Lost boys ihr neues Album via Unique Records. Auf dem Album verarbeitet Lucy Kruger zutiefst persönliche Themen mit dem Versuch nicht mehr über alles Kontrolle haben zu müssen, sondern sich auf der Suche nach Raum und Bewegung treiben zu lassen. Auf beeindruckende Art und Weise schafft sie dabei Klangwelten, die so zerbrechlich wie einnehmend, das Gleichgewicht zwischen ihrer sanften Stimme und surreal klingenden Gitarrenräumen kreiren. Ganz nah an die Hörer*innen herangetreten, will Lucy Kruger mit Transit Tapes eine Brücke zwischen Nachdenklichkeit und den inneren und äußeren Formen des Lebens spannen. Lucy Kruger erzählt von dem Wunsch nach Sicherheit in der Obhut der Familie („Evening Train“), oder ermutigt zum Neuanfang und dem hoffnungsvollen Loslassen („A Stranger’s Chest“). Besonders wichtig und zentral gibt Kruger dabei Frauen in ihren Texten und Leben Raum. “There is more pressure on a woman to figure herself out in private and then step out with a formed identity. It’s suffocating,” sagt Kruger. “How are we supposed to discover who we are if we are not allowed to make a mess?“.

 

Radio PR: Ina Neumayr | T: +49 40 31991616-11 | ina@popup-records.de
Print/Online PR: Vanessa Lotz | T: +49 40 31991616-15 | vanessa@popup-records.de

 

LATEST RELEASES:

 

 

 

 

Transit Tapes (for women who move furniture around) (Album)

VÖ: 04.06.2021

our PR Services

We combine the classic PR approach in radio/online/print press with (optional) digital marketing campaigns for our artists and clients.

 

contact our PR team

Quirin Fischer
quirin [ät] popup-records.de

Ina Neumayr
ina [ät] popup-records.de

Vanessa Lotz
vanessa [ät] popup-records.de

PARTNERS TRUSTING OUR WORK

PR-Banner