Home

What's New

WE TAKE CARE OF

– PR campaigns
– On tour PR
– Showcase PR
– Networking events
– Artist care
– Label services
– Tour booking
– Local promotion

Newsletter

The Town Heroes [CAN] – Neue Single „Babe Ruth“

Mit „Babe Ruth“ veröffentlichen dir vier kanadischen Indie-Rocker ihre nächste Single aus dem heißerwarteten Album „Everything (will be fine when we got to where we think we´re going)“ (VÖ: 10.08.2018).

Auch der Song „Babe Ruth“ bleibt der Vorliebe der Band in neuer, erweiterter Besetzung für hymnische Refrains und satten Sound treu und schafft es trotz der Melancholie, die mitschwingt, eine erhabene und mitreißende Stimmung zu erzeugen. Schon mit den beiden ersten Single Auskopplungen „Only One“ und „Poets“ haben die Town Heroes bewiesen, dass der musikalische Reifeprozess Früchte getragen hat – hymnische Refrains, dreiteilige Harmonien, zarter Falsettgesang und starke Drums unterstreichen ihren Riff-getriebenen, dreckig-nuancierten Sound, der auch Babe Ruth zu einer explosiven Single macht.

LIVE:
23.9. Berlin, Culture Container | 25.9. Köln, die Wohngemeinschaft
26.9. Stuttgart, Café Galao |27.9. München, Heppel & Ettlich

Facebook | Instagram | YouTube | Spotify

LeRiche [CAN]: Die Indie-Folk-Pop-Entdeckung aus Neufundland

Port Aux Basques. Eine kleine Hafenstadt im Süden der Insel Neufundland, die genau 4319 Einwohner zählt – einer von ihnen hat sich aufgemacht, um mit seinem Indie Folk Pop durch die Welt zu ziehen: LeRiche.

Mit seinem Debüt „X-Dreamer“ hat der junge Neufundländer jüngst international für Aufsehen gesorgt: knapp eine Million Streams auf Spotify, richtungsweisende Playlist-Platzierungen wie „New Music Friday“ und den Einstieg in die Canadian Viral Charts stellen nur einen kleinen Auszug seiner bisherigen Erfolge dar.

Auch in England wurde der „open-hearted pop“ (The Toronto Star) von LeRiche begeistert aufgenommen. Nach seinem überzeugenden Auftritt beim „The Great Escape Festival 2017“ wurde der Singer-Songwriter kurzerhand vom UK-Label Fierce Panda unter Vertrag genommen, das als Talentschmiede für Größen wie Coldplay und Death Cab for Cutie gilt.

Den Auftakt seiner verheißungsvollen Karriere im deutschsprachigen Raum liefert die erste Single „Come Around“: tanzbar und melancholisch zugleich, zum klassischen Singer/Songwriter-Sound gesellen sich federnde elektronische Beats und eine eingängige Hookline.

Am 12. Oktober erscheint das Debüt-Album „X-Dreamer“ von LeRiche auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz via popup-records (Soulfood/Believe Digital) – ab sofort vorbestellen unter: https://lnk.to/X_Dreamer

Facebook | Instagram | Twitter | Spotify

Black Honey [UK] – Debütalbum + Deutschland-Tour im November

2014 sind Black Honey mit ihren schreienden Gitarren und lebhaften Sounds aus dem Äther geschossen und haben seither bewiesen, dass es keine vergleichbare britische Band gibt. Nun kündigen sie endlich ihr lang erwartetes selbstbetiteltes Debütalbum an und veröffentlichen den starken Opener-Song „I Only Hurt The Ones I Love“.

Bereits Anfang dieses Jahres gab es mit ‚Bad Friends‘ einen ersten Auszug zu hören. Mit Ausnahme vom 2016er ‚Hello, Today‘ (der Track, mit dem die Band aus Brighton bei BBC Radio 1 massenhaft Radioeinsätze bekam) und dem 2017er ‚Dig‘, besteht das Album aus neun brandneuen Songs. Der Opener ‚I Only Hurt The Ones I Love‘ ist ein faszinierender Song mit Garbage-Anklängen, der ständig seine Richtung ändert und den Sound der Platte brillant vorgibt.
Die Albumtracks bewegen sich zwischen den beiden Polen des eingängigen Hits und einer von David Lynch inspirierten Sonderbarkeit – deutlich spürbar, dass die intimen Kritzeleien im Tagebuch von Frontfrau Izzy B Phillips Einfluss genommen haben. Izzy B Phillips geht offen damit um, dass sie sowohl unter Dyslexie als auch unter ADHS leidet und ist eine große Befürworterin der Selbstdarstellung ohne Grenzen. So verlässt sie sich ganz auf die Bandmitglieder Tom Dewhurst (Schlagzeug), Tom Taylor (Bass) und Chris Ostler (Gitarre), ihre obsessiven und schwindelig machenden Gedanken zu kanalisieren und in Musik umzusetzen. Entstanden ist letztlich eine Collage aus Chaos, das direkt ins Herz geht – ehrlich, inspirierend und zutiefst ansteckend.
Das Debütalbum „Black Honey“ erscheint am 21.09.2018 digital, auf (Deluxe-) CD, (Deluxe-) Vinyl & Kasssette und kann ab sofort vorbestellt werden: http://radi.al/BlackHoney

Deutschland kann sich schon mal für Black Honey bereit machen: Im November werden Hamburg, Berlin und Köln gerockt – neben den Lederstiefeln sind auch die Tanzschuhe sehr willkommen, denn Black Honey haben den einen oder anderen Disco-Hit dabei! Mit ihrer einzigartigen Mischung haben sie schon als Vorband der legendären Queens of the Stoneage beim Finsbury Park Festival richtig abgeräumt und werden auch die deutschen Fans mit Glanz, Rock, Leidenschaft und ausufernden Bühnen-Shows überzeugen.

05.11. – Hamburg | 06.11. – Berlin | 08.11. – Köln

Facebook | Instagram | Twitter | Spotify

Trevor Powers [US] veröffentlicht ein weiteres Couplet „XTQ Idol / Dicegame“

Nach der Ankündigung seines Debütalbums „Mulberry Violence“ (VÖ: 17.08. via Baby Halo) und der Veröffentlichung dreier starker Singles: dem Opener „Playwright“, dem basslastigen „Ache“ sowie dem zerrüttend melancholischen „Plaster Saint“ folgt nun ein Couplet an neuen eindringlichen Tracks – Mit „XTQ Idol“ und „Dicegame“ geht Powers noch einen Schritt weiter in seiner musikalisch dunklen, aber kraftvollen Reise.

Auch live dürfen wir Trevor Powers an zwei Terminen in Deutschland erleben:

03.11. Hamburg – Häkken
04.11. Berlin – Frannz Club

Facebook | Website | Instagram | Spotify | Soundcloud

Tolliver [US] – Video zur ersten Single „I Gotchu“

Dominiert von seiner weichen und variantenreichen Stimme, positioniert sich Tolliver bereits mit I Gotchu mitten in der Avantgarde eines modernen R&B, der sich gleichermassen von Jazz, Soul und Blues, aber auch Electronica oder Hip-Hop inspirieren. Der Künstler biedert sich mit seiner Single nicht dem Hörer an, sondern fordert. I Gotchu ist Klangkunst […].negativewhite.ch

Nachdem am 15.06. die allererste Single „I Gotchu“ (via Icons Creating Evil Art) des in L.A. ansässigen contemporary R’n’B-Musikers Tolliver veröffentlicht wurde, kommt nun das Video hinterher.

„I Gotchu“ zeigt, wer Tolliver ist: Ein Musiker, der keine Angst davor hat in seinen Texten sehr persönlich zu werden. Dieser Song zeigt, dass Traumata helfen können angespannte Familienverhältnisse abzumildern – er weiß wovon er spricht. Und dies in einem musikalischen Gewand mit betörendem Falsettgesang und einem sphärischen Soundteppich, welches „I Gotchu“ eine ganz eigenwillige Ästhetik gibt.

I wrote I Gotchu about my brother’s broken ass marriage. I’m not close with him anymore and his rough life circumstance gave me a chance to get closer. I love that boy. Tolliver

Facebook | Twitter | Youtube | Spotify

Berge [D] – Neuer Song: „Für die Liebe“ (Unplugged Version)

Im Herbst begeben sich Berge auf ausgedehnte “Für die Liebe”-Tour durch Deutschland und Österreich. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, hat das Berliner Singer-Songwriter Duo nun eine Unplugged-Version eines brandneuen Songs veröffentlicht, der gleichzeitig Namensgeber ihrer Tour ist. “Für die Liebe” ist ein Plädoyer für Zusammenhalt, Liebe, Menschlichkeit und das Überwinden von Ängsten. Das Zusammenwirken aus Klavierspiel, Akustik-Sound und zweistimmigem Gesang verleiht dem ergreifenden Text eine noch eindringlichere Tiefe und macht Mut. Verpackt in harmonischer Leichtigkeit transportieren Marianne und Rocco die hoffnungsvollen Botschaften von Berge noch unmittelbarer:

»Wir können es versuchen, anstatt gleich aufzugeben. Und uns Mut machen, die guten Seiten sehen. Uns verbünden, statt aufeinander loszugehen. Wir können wählen.«

Mit der „Für die Liebe“-Tour folgen Berge weiter der Mission, die Welt mit ihrer Musik ein kleines bisschen besser zu machen. Die Auftrittsorte, die sich Berge dafür ausgesucht haben, sind klein. Wer dabei sein möchte, sollte sich sein Ticket sichern, bevor es zu spät ist: in den ersten Tour-Städten sind schon jetzt nur noch wenige Resttickets verfügbar.

Tickets sind ab sofort erhältlich unter: http://www.hoertberge.de/konzerte

Berge | „Für die Liebe“ – Tour 2018
präsentiert von MusikBlog, Tonspion.de, The-Pick.de & SCHALL. Musikmagazin
25.10.18 Hamburg – Nochtwache
26.10.18 Kassel – Theaterstübchen
27.10.18 Siegen – LYZ
28.10.18 Köln – Lichtung
29.10.18 Frankfurt – Lokal
30.10.18 Münster – Hot Jazz Club
02.11.18 Gießen – Jokus
03.11.18 München – Zehner
05.11.18 Wien – Theater Akzent
07.11.18 Erfurt – Museumskeller
09.11.18 Leipzig – Neues Schauspiel
10.11.18 Magdeburg – Moritzhof
12.11.18 Berlin – Privatclub
13.11.18 Gera – 1880

Website | Facebook | Youtube

Mozes And The Firstborn [NL] – Neue Single „Hello“

Mozes And The Firstborn entlassen ihre neue Single in die Welt hinaus und sagen „Hello“. Dieser zweieinhalb-minütige Speed-Dämon ist die dritte Single der Band im Jahre 2018. Nach dem Americana-Slacker „Baldy“ und dem hymnischen „Sad Supermarket Song“ liefern die Holländer einen Knaller direkt aus der Garage. Man kann den Schweiß, der beim Einspielen floß, die Saiten förmlich hinuntertropfen hören.

Eine starke Mischung aus dreckigem Grunge und Power-Pop-Perfektion liefern Mozes And The Firstborn aus Eindhoven, Niederlande. Ihre Inspirationen reichen von Guided by Voices und Beck bis hin zu Weezer und Nirvana.

Im vergangenen Jahr haben Mozes And The Firstborn neue Songs für ihr drittes Album aufgenommen. Mit dem Gefühl eines Mixtapes verschmelzen sie ihre Lieblingsstile und -genres zu einem faszinierenden Konglomerat von Songs. Die Band hat mit einer Reihe von Produzenten zusammengearbeitet, darunter Produzent und Mixer Chris Coady (Beach House, Slowdive) und Roland Cosio (Together PANGEA, Fuzz).

Website | Twitter | Facebook | Youtube

The Spitfires [UK] – Neues Live-Video zu „The New Age“

Die vierköpfige Band The Spitfires aus Watford führen in ihrem musikalischen Schmelztiegel Einflüsse von Reggae und Ska über Punk zu Soul zu ihrem typischen The Spitfires Sound zusammen.

Zur neuen Single „The New Age“, die ab sofort digital und ab dem 13.07. als 7-Inch erhältlich ist, weiß Frontmann Billy Sullivan folgendes zu erzählen: „The New Age for me, captures the band’s live sound. 3 and a half minutes of loud guitars and energy with a sort of ‘back to basics’ approach. The music video was shot one day within the album recording sessions at the studio in Chelmsford. “

Der Arbeitsethos der Band und scharfsinnige sozialkritische Kommentare in ihren Texten führten dazu, dass am Beispiel dieser leidenschaftlichen Band eine begeisternde Underground-Erfolgsgeschichte erzählt werden kann. Ihre Haltung und ihr unabhängiger Geist haben ihnen eine ergebene und loyale Anhängerschaft in ganz Großbritannien und Europa eingebracht.

Mit dem Video zu „The New Age“ veröffentlichen The Spitfires nun den zweiten Vorboten zu ihrem kommendes Album „Year Zero“, welches am 27. Juli über Hatch Records auf CD, Vinyl und digital (https://thespitfires.tmstor.es/) erscheinen wird.

Hierzulande kann man sich im Oktober ein Bild von den Live-Qualitäten der Band machen:

18.10. – Hamburg | 19.10.  – Bochum | 20.10. –  Münster

Website | Facebook | Instagram | Spotify

Eldoradio [SWE] – Neues Album „Cult“ + Deutschland-Tour

“The golden days of indiepunk are back” – Tracker Magazine
“Timeless, frustrated and energetic” – HYMN
“Swedish outfit deliver a thunderous indie-rock release, with nods to Sonic Youth” – Mystic Sons

Die Sterne stehen wieder gut für schwedisch lauten Rock, denn Eldoradio veröffentlichen am 15.06 ihr neues Mini Album „Cult“. Es handelt über Träume von etwas Größerem, etwas Bedeutsamem und Bedeutungsvollem, das den Vorhang von der trostlosen täglichen Lebensweise hebt. Das Album ist seinem Vorgänger „21st Century Explosive Sound“ zwei Schritte voraus. Seit diesem ist die Band in sich selbst eingetaucht und verarbeitet in ihren Songs, was ihn ihren Leben so vor sich geht – ein ganz transparenter Blick auf das Innere der Jungs, fast wie durch eine Glasscheibe.
Die ersten Singles „Youth Cult“ und „All We Got Is Time“ wurden zum Selbstläufer und fanden schneller als wir gucken konnten den Weg in die Rotationen der Radios ihrer Heimat, aber auch in Deutschland erklimmt  „Youth Cult“ die Deutschen Campus Charts auf Platz 4 für mehrere Wochen.

„Cult“ ist ein Album für die Generation der Vieldenker, für alle die es lieben zu träumen und davon träumen aus ihrem Leben auszubrechen. Hört rein: https://open.spotify.com/album/6fdpPjuQ8zxmxjGOgmJenM

Nach erfolgreicher Tour im Mai, kommen die fünf Schweden im November für weitere Termine nach Deutschland:
6.11 – Hannover / 8.11 – Hamburg / 9.11 – Wolfsburg / 10.11 – Aachen

Facebook | Instagram | Youtube | Spotify

Many Voices Speak [SWE]: Zweite Single „I Saw You“ + Albumankündigung

Heute erscheint die zweite Single „I Saw You“ (VÖ: 15.06.) der schwedischen Musikerin Many Voices Speak. Mit dieser weiteren Singleauskopplung kündigt sie außerdem ihr Debütalbum „Tank Town“ (VÖ: 31.08. via popup-records / Strangers Candy) an.

“Tank Town” is a metaphor for the mental state that runs through the songs of the album. The perspective is more or less untethered from the ’now‘ and instead focused on what has been and what’s about to happen. – Matilda Mård

Mit der nostalgischen Single „Video Child“ sowie dem minimalistischen Cover des Rodgers & Hart Klassikers „Blue Moon“ gewann sie in den letzten Jahren u.a. nicht nur Unterstützung von Spotify, Stereogum, Noisey und Hype Machine, sondern auch Platzierungen in der Serie Riverdale.

Ähnlich wie ihre Debüt-EP, ist „Tank Town“ in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Petter Nygårdh von einer stimmungsvollen Symbiose aus ehrlicher Akzeptanz und romantischer Absolution getragen. Nach der luftigen Einfachheit der ersten Singleauskopplung „Necessaries“ (VÖ: 11.05.), folgt mit „I Saw You“ eine schwellender Song voller Tiefe.

Facebook | Youtube | Spotify | Instagram