Home

What's New

WE TAKE CARE OF

– PR in radio/ print/ online/ tv
– Social media campaigns
– Label services
– Showcase PR
– Networking events

Newsletter

Musikalische Umsetzung einer mitreißenden Horrorgeschichte: Yes We Mystic kündigen mit “Long Dream“ ihr finales Album an

Die kanadische Art-Pop-Band Yes We Mystic kündigt mit der am 12. August 2022 erscheinenden Single “Long Dream“ die erste Auskopplung ihres dritten und letzten Albums Trust Fall für den 21. Oktober 2022 via DevilDuck Records an. Das kommende Album ist das zusammenhängendste und nuancierteste Werk von Yes We Mystic, ein Wechselbad aus zärtlicher Verletzlichkeit und rasendem Bombast, das von der Band und ihrem engmaschigen Netz von Mitstreiter:innen zum Leben erweckt wurde.

Die Single-Auskopplung “Long Dream“ basiert auf einer gleichnamigen Kurzgeschichte des japanischen Horror-Grafikers Junji Ito. Texter Keegan Steele sagt dazu: „Ich habe zum ersten Mal einen seiner Romane gelesen, als wir unsere erste Platte machten, und ich finde, dass seine Arbeit unvergleichlich ist. Die Geschichte dreht sich um einen Mann, der in ein Krankenhaus eingeliefert wird, nachdem er über Träume geklagt hatte, die er als ungewöhnlich lang empfand. Jede Nacht werden die Träume immer länger: Jahrzehnte, dann Jahrhunderte, dann Jahrtausende. Sein Körper beginnt sich zu verändern, und er beginnt, in einem nicht mehr erkennbaren Dialekt zu sprechen. Schließlich erlebt er einen unendlichen Traum, und er verwandelt sich in Staub.“
In “Long Dream“ greift die Band musikalisch diese Geschichte auf, indem sie mit einer stetigen dynamischen Steigerung einen enormen Sog entstehen lässt, der einen aufsaugt und nicht mehr loslässt.

Spread the Love: Sean Kochs neue Single “Hearts of Gold“ bringt den warmen Sonnenschein Südafrikas

Folk-Sänger und Gitarrist Sean Koch aus Kommetjie, Südafrika liefert mit “Hearts of Gold“ eine absolute Sommer-Wohlfühl-Hymne im Zeichen der Liebe und veröffentlicht damit die letzte Vorabauskopplung seines neuen Albums Subtle Affection (VÖ: 09.09.2022). Als fest etablierte Surfer-Folk-Instanz Kapstadts ist der Sänger und Gitarrist Sean Koch inzwischen bekannt für seinen verträumten Gesang und verspielte Gitarrenmelodien, die an Musiker wie Jack Johnson, Dope Lemon oder auch Jules Ahoi erinnern lassen.

“Hearts of Gold“ ist der bisher energiegeladenste Track des kommenden Albums und setzt auf klassische, klirrende Akustikgitarren-Akkorde und druckvolle, organische Percussion, während Sean Kochs charakteristisch gefühlvoller Crooning-Gesang die positive Botschaft der Lyrics gekonnt unterstreicht. Sean Koch schrieb den Song gemäß dem Motto ‚Alles ist besser, wenn man es mit Liebe macht‘. So wirft Sean Koch mit “Hearts of Gold“ ein Schlaglicht auf die unübersehbare Güte der Menschheit und die Notwendigkeit, sich mit liebenden und positiv gestimmten Menschen zu umgeben.

Mit „Streets At Night“ kündigt whosroman seine Debüt-EP für den 26.08.2022 an

„I don’t need your money, I don’t need your pity, I just want to be a silly little kid again”, diese Zeile aus der dritten und letzten Single “Streets At Night” (VÖ: 05.08.2022) spiegelt die Stimmung der Debüt-EP Dreams (VÖ: 26.08.2022) von Wahl-Berliner whosroman perfekt wider: Es geht um das Erwachsenwerden, die Liebe, Trennung, Zukunftsangst, Leistungsdruck und alles, was es in den frühen Zwanzigern so zu erleben gibt. 
Roman wusste schon früh, dass es nur in eine Richtung gehen kann, die Musik. Durch die musikalischen Einflüsse seiner Eltern, wie The Cure, Joy Division, B-52s aber auch Blink 182, All American Rejects, Fall Out Boy und My Chemical Romance bis hin zu Eminem und Mac Miller, war die Suche nach der eigenen musikalischen Verwirklichung alles andere als einfach für den Musiker.

Bandhymne & Liebeslied zugleich: In „Treffpunkt Janine“ besingen Treffpunkt Jane das jugendliche Suchen & Finden hinter der eigenen Gründungs-geschichte und kündigen Debütalbum Blind an

Mit der Single „Treffpunkt Janine“ veröffentlichte das Kölner Indie-Funk-Punk-Outfit Treffpunkt Jane am 5. August 2022 eine Art „Theme Song“ über seine jugendlichen Band-Anfänge und einen namensgebenden Vorboten des Debütalbums Blind, welches am 9. September 2022 via Dackelton erscheint.
Im präpandemischen Köln knüpft die Jangle- bzw. Indie-Pop-Single „Treffpunkt Janine“ an: Die Sehnsucht nach frischer Liebe und jugendlichem Freigeist im Gepäck irrt Protagonist, Songschreiber und Sänger Joshua Martin durch die Straßen der rheinischen Enklave. Zwar steht in erster Linie die romantische Geschichte der Bandgründung im Vordergrund, so bieten die Lyrics dennoch genug Spielraum, um eigene nostalgische Gefühle neu entflammen zu lassen.

Geballte Summervibes – Ryan Edmond veröffentlicht mit “By the Water“ einen luftig-leichten Indie-Song

Der in Australien geborene und in Schweden lebende Indie-Roots-Künstler Ryan Edmond veröffentlichte am 05. August 2022 mit “By the Water“ die erste Single seit seinem Debüt mitten im ersten Pandemiejahr. Produziert wurde der Song von György Barocsai im Svenska Grammofonstudion über das kultige (Queen) Neve 8048 Mischpult, welches bereits bei Aufnahmen großer Künstler:innen wie Queen, ACDC, Frank Sinatra, Miles Davis, Aretha Franklin, The Rolling Stones und David Bowie genutzt wurde.
“By the Water“ ist ein rhythmischer und ansteckender Gute Laune-Song, der beschwingte Akustikgitarren und luftige Harmonien für die ultimative Sommerstimmung kombiniert. Unterstützt von knallenden Drums, glitzernden Keys und authentischem Gesang ist der Track vom ersten Pfiff an eine Explosion der Sommergefühle.

Vom Kleinen ins Große: Kenneth Minor teilen mit „The Day She Came By“ die zweite Vorab-Single aus dem neuen Album Retirement

Im Vorgarten der Veröffentlichung des kommenden Albums Retirement (VÖ: 02.09.2022 via Unique Records)erscheint am 5. August 2022 die neue Single “The Day She Came By“ der Garage-Rock-Band Kenneth Minor. Aber keine Sorge, der Albumtitel ist nicht wörtlich zu verstehen – die drei haben nämlich keineswegs vor in den musikalischen Ruhestand zu gehen.
The Day She Came By“ beginnt zunächst „klein“ mit einer lieblich gepickten E-Gitarre, in Szene gesetzt von einem polternd-schönen Schlagzeug, welches mal galant die Zügel anzieht, um im richtigen Moment die Pferde wieder laufen zu lassen. Majestätisch und gleichzeitig geheimnisvoll klingende Cellostimmen gesellen sich hinzu, über die der Song immer wieder leichtfüßig hinweg swingt, während das Flügelhorn die Gitarrenriffmelodie immer wieder geschickt umgarnt.

Das Gleichgewicht der Liebe: byelian teilt mit „strange love“ die dritte Single seiner kommenden EP

Der Singer-Songwriter byelian aus dem Westen Deutschlands veröffentlichte am 5. August mit „strange love“ die dritte Single seiner kommenden EP whenever it’s too quiet.  byelian ist Teil des MIGHTKILLYA-Kollektivs, das einen enormen Output an frischen jungen Künstler:innen wie Amilli oder Philine Sonny hat. Als kreativer Mittelpunkt seines Projektes produziert und filmt er seine Musik und Videos rundum selbst und erschafft so das verträumte und leicht mystische byelian-Universum.

In „strange love“ dreht sich alles um das Unausgesprochene. Die aufgestaute und nie entladene Energie zweier Individuen. In elektronischen, fast „James Blake“-ähnlichen Gefilden, erschafft byelian ein laufendes Uhrwerk, das von einem nicht enden wollenden Kreislauf aus Liebe und Frustration angetrieben wird. byelian nimmt uns mit in eine Welt der eigenen Unterwerfung. Ein devotes Verhalten in Beziehungen aller Art birgt ein Risiko, ohne dabei auf einen Konflikt abzuzielen. Man unterwirft sich seinem Umfeld in der Hoffnung es diesem recht zu machen, scheitert schlussendlich aber genau daran. Eine Liebe die wahr ist, aber mehr und mehr das Gleichgewicht verliert – Eine seltsame Liebe.

Musikalische Reise auf der Suche nach Selbsterkenntnis: Amber & the Moon veröffentlicht “Her Ghost“

Während die Vorgängersingle “Howling“ noch von einer düsteren Atmosphäre geprägt war und von einem inneren Konflikt mit sich selbst und der eigenen Persönlichkeit handelte, thematisiert “Her Ghost“ den Entwicklungsschritt, in welchem der Drang nach Selbsterkenntnis übermächtig wird und selbstauferlegte Fassaden abgebaut werden. Mit dieser zweiten Single beleuchtet “Amber & the Moon“ ihre innewohnende Indie-Folk Seite – die Fleet Foxes treffen auf Norah Jones, ohne dabei das Geheimnisvolle zu verlieren. Durch ungewöhnliche Musikalität und Instrumente, die sich gegenseitig die Führung in die Hand geben, entsteht ein eng verwobenes Netz aus warmen Klängen und tiefen Lyrics. Mit “Her Ghost“ gelingt Amber & the Moon eine ungewöhnliche Mischung aus Nähe und Intimität bis hin zu einer mysteriösen Entrücktheit.

Aus ZULU werde YUUN: In neuem musikalischen Gewand und altbewährter Besetzung veröffentlicht die Würzburger Dream-Pop-Band YUUN am 29. Juli 2022 ihre neueste Vorab-Single “Graffiti“

Es ist 5 Uhr morgens, die Sonne geht auf und plötzlich ist alles schön. Jeder gesprayte Satz auf der U-Bahn ist Poesie und jeder E-Scooter, der im Baum hängt, ist Kunst. Es gibt diese magische Stunde auf dem Weg nach Hause nach einer langen Nacht, in der alles wie in Watte gehüllt ist, in der man eine Stadt von einer ganz anderen Seite sieht. Schönheit liegt sowieso im Auge des/der Betrachter:in, aber manchmal eben auch an der Perspektive und am Zeitpunkt. „Graffiti“ ist der Soundtrack zu dieser magischen Stunde und zu den kleinen Dingen, die wir viel zu oft übersehen. Ein Track für die Blume im Asphalt und für das Graffiti im Plattenbau.

Musikalischer Klima-Aktivismus: Blackberries liefern mit „The Moor“ einen Aufruf zu umweltbewusstem Handeln

Die neue Blackberries-Single “The Moor“ ist ein treibend-krautiger Song, der sich – angetrieben von einem motorischen Beat und verhangenen Synthies – mit Themen wie Rückzug und Entschleunigung auseinandersetzt. In unserer immer schneller werdenden Welt sehnen wir uns nach Ruhe und Natur. Gleichzeitig zerstören wir diese und lassen uns kaum Zeit auf uns selbst und unsere Umwelt zu hören. „This world is bound to fall, how much time is left at all”, lautet der so eingängige wie düstere Coda des Songs. Können wir uns ändern und wieder in Einklang mit uns selbst und der Natur gelangen oder ist es dafür zu spät? “The Moor“ wirft unbequeme Fragen auf und kann gleichzeitig als Aufruf interpretiert werden, wieder zu sich selbst zu gelangen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.