popup records

Disaster In The Universe [NOR]




Disaster In The Universe sind wohl der aufregendste Musikexport dieses Jahres. Gegen Lethargie und chronische Bewegungsunlust besitzen Disaster In The Universe DAS Patentrezept: Das norwegische Sextett sprudelt nur so vor Energie und haut einen Kracher nach dem anderen raus, kommt jedoch mit einer dermaßen manifesten Gelassenheit daher, die es nahezu unmöglich macht, die Band nicht zu mögen. Während der letzten zwei Jahre haben sich Disaster In The Universe zu einem äußerst gern gesehenen Gast gemausert, sowohl bei den größten Radiosendern Norwegens als auch bei den wichtigsten Festivals wie Øya, Hove, Slottsfjell und By:Larm.

 

 

 

Title (Single): Yugen (Telling Me All)

Release date:
20.11.2015

Die beiden Songs der Single-Auskopplung, „Yugen (Telling Me All)" & „Sunlight", sind lässig, aber nicht langweilig. Ungezügelt-aufgeweckt, ohne penetrant zu klingen. Elektronisch, ohne in den Mainstream abzurutschen. Es bedarf keiner immensen Vorstellungskraft, um sich diese Jungs in großen Hallen und auf namhaften, internationalen Festivals vorzustellen. Potenzial gibt es mehr als genug.


 

Title: Jaws Shut Like Closing Doors (Single)
Release Date: 19.06.2015

Disaster In The Universe sind wohl der aufregendste Musikexport dieses Jahres. Ihre zweite Single "Jaws Shut Like Closing Doors" ist eine dynamische Temponummer. Die Stimme des Sängers umschmeichelt dieses Tempo und verhilft dem Stück dadurch zu einer leicht psychedelischen Note ohne dabei an alte, eingestaubte Hippie Zeiten anzuknüpfen. Disaster In The Universe erschaffen mit ihreren Arrangements Soundwellen, auf denen man tanzen und sich zugleich auch treiben lassen möchte. 

 

Title: Coconut Message (Album)
Release Date: 17.07.2015

Für ihr Debütalbum „Coconut Message" haben Disaster In The Universe mit Star-Produzent Peter Mayes (Empire Of The Sun, The Killers, Sia) zusammengearbeitet. Die elf Songs auf „Coconut Message" sind lässig, aber nicht langweilig. Ungezügelt-aufgeweckt, ohne penetrant zu klingen. Elektronisch, ohne in den Mainstream abzurutschen. Es bedarf keiner immensen Vorstellungskraft, um sich diese Jungs in großen Hallen und auf namhaften, internationalen Festivals vorzustellen. Potenzial gibt es mehr als genug.

 

Title: Beach House (Single)
Release Date: 01.05.2015

Ihre erste Single „Beach House" ist eine unbeschwerte Indie-Funk Nummer mit Ohrwurmcharakter, die bereits als großer Sommerhit in Norwegen gefeiert und mehr als eine Million Mal auf Spotify gehört wurde. In dem Song geht es darum, sich nach einem Leben am Strand zu sehnen - ein Traum von einem harmonischeren Dasein. Ein ironisches Augenzwinkern spielt dabei natürlich eine Rolle: Eine Band aus dem kalten Norden schaut sich nach einem heimeligen Plätzchen im tropischen Paradies um. Es wird mit der Illusion gespielt, immer das zu wollen, was man gerade nicht hat. Zum Trotz füllten die Bandmitglieder ihre Gemeinschaftsküche mit einer halben Tonne Sand. Das Endergebnis in Form eines Musikvideos kann sich durchaus sehen lassen.

Links

Homepage Facebook

Presskit

 

Live

20.11. (AT) Ebensee - Kino Ebensee

21.11. Stuttgart - Cafe Galao

22.11. Dortmund - FZW

23.11. Köln - King Georg

24.11. Hannover - Lux

25.11. Hamburg - Molotow

 

28.11. Wiesbaden - Schlachthof (w/ Wanda) (Tickets)

Artists