popup records

Palpitation [SWE]




 

In einer Zeit, in der die meisten neugegründeten Bands Myspace überschwemmten, machte das schwedische Duo Palpitation aus Stockholm die Redaktionen und Blogger mit der herzzerreißenden Direktheit ihrer Songs auf sich aufmerksam. Auch die Popclubs standen Schlange, um die talentierten Mädchen zu buchen - und so spielten sie nicht nur als Support von u.a. Summer Camp, sondern auch auf allen wichtigen schwedischen Festivals wie dem Hultsfred, Emmaboda, Popaganda oder auch dem Arvika Festival.

 


 
Title:
Palpitation

Release date: 18.01.2013

 

Am 18. Januar erschien ihr Debüt ‚Palpitation‘, was so ganz nebenbei gesagt, etwas so Schönes bezeichnet wie die bewusste Wahrnehmung des eigenen Herzschlages. Bedroomdisco.de schrieb vor einiger Zeit so treffend: "Palpitation" ist ein Album, das sich sehr gut in den Jahreszyklus einfügt. Ob melancholische Momente für den Herbst, tragische Texte zum Winterbeginn, Liebeserklärungen für den Frühling oder bedrückende Stimmung in der Sommer-Schwüle.

 

 

Links

Facebook Homepage



 



Reviews

"Die zwei singen in astrein bittersüßer Pop-Manier elegische Lieder – über Liebe, Lügen und Zusammenbrüche."(Rolling Stone)

 

"Ein Debütalbum wie man es sich wünscht." (Klagenfurt Stadtzeitung)

 

"Bezaubernder Dream-Pop von zwei entzückenden Schwedinnen."

"Hiervon gerne mehr!" (cdstarts.de)

 

"Musikalisch zaubern die Schweden eine lockerflockige Mischung aus melodiösem Pop und melancholischer Dramaturgie."

"Genau das richtige für den eisigen Winter." (roteraupe.de)

 

"Palpitation, ein Album mit melancholisch, spröden Indie, Folk und Dream-Pop sowie ein paar zauberhaften Melodien und eine Handvoll schöner Songs. Ich mag das. Sehr." (schallgrenzen.de)

 

"Fesselnd bis zum Schluss… Es ist eben eine besondere Musik, welche man in dieser Form nur selten zu hören bekommt." (ohfancy.de)

 

"Palpitation ist ein Album, das sich sehr gut in den Jahreszyklus einfügt. Ob melancholische Momente für den Herbst, tragische Texte zum Winterbeginn, Liebeserklärungen für den Frühling oder bedrückende Stimmung in der Sommer-Schwüle." (bedroomdisco.de)

 

"Dieses Album dürfte all jenen gefallen, die auch was mit Bands wie M83 anfangen können."

"Eine perfekte Balance zwischen zutraulichem Schönklang und textlichem Schwermut." (smash-mag.com)

 

"Sensibles, intimes, musikalisches Kunstwerk." (allmymusic.de)

 

"Durchweg starke Songs, die sich durch die ungewöhnliche Gesangsweise weiterhin auch angenehm vom allgemeinen Indiepop-Einheitsbrei abheben."

"Ein ausgesprochen schönes Album" (eclat-mag.de)

Artists