popup records

The Sea [UK]



Ob Glastonbury, SXSW, CMJ, Reeperbahn Festival, Incubate oder den Musikfestwochen in Winterthur: THE SEA waren dabei. Innerhalb der letzten zwei Jahre, nach der Veröffentlichung des Debüts Get it back (Anfang 2009), hat das Londoner Duo sechs Touren und zahlreiche Festivals in D/CH/A/NL/B/F/IT/UK/US gespielt.

 

The Sea, das sind die zwei Brüder Alex und Peter D'Chisholme aus England, die bereits zwei erfolgreiche Alben veröffentlich haben und jetzt mit neuer EP in den Startlöchern stehen.

 

Title: High On

Release date: 12.04.2013

The Sea sind mit ihrem Sound zum schmutzigen Rock'n'Roll zurückgekehrt. High On... ist eine Mischung aus Blues und nachdrücklichen Harmonien mit Einflüssen von MC5, The White Stripes, The Kills und The Stooges. Eine Verschmelzung von Rock und Blues geschmückt mit einer frischen punkigen Atmosphäre.

 

 

 

Title: Rooftops

Release date: 09.09.2011

Ein Album über das Leben in London aus der Sicht zweier Brüder, eine Geschichte über eine Stadt und deren Zauber - welchen es so vielleicht gar nicht gibt, er aber dennoch über den Straßen und Dächern dieser Metropole schwebt.
Die erste Singleauskopplung New York ist ebenfalls ein Teil dieser Geschichte und zeigt was die Band in den letzten Jahren auf Tour erlebt, gelernt und musikalisch verarbeitet hat.

 

 

Title: Get It Back

Release date: 17.04.2009


Schon die ersten beiden Titel des Albums „Don`t you want me" und „Love love love" geben die musikalische Marschroute der Brüder Chisholm an. Schlag auf Schlag (bildlich schön Im Video von „Don`t you want me" dargestellt) kommen die Hits aus den Boxen gedonnert und selbst der vermeidlich ruhigere Song „By myself" entpuppt sich zur regelrechten Hymne. Hier bleibt keine Kehle trocken, kein Körperteil in Stagnation und kein Stimmband unbewegt!  

 

Links

Homepage

Facebook

  

 

Reviews

"...in jedem Moment so frisch und ewig gültig wie, hach, genau: Die Luft am Meer.Mehr muss man schlicht nicht sagen." (Uncle Sallys)

 

"Hits zum Im-Kreis-Tanzen haben The Sea nämlich auch, das lässt sich kaum verleugnen." (Visions)

 

"Das Debütalbum "Get it back" peitscht mit Riffs, die sich anhören, als hätte Led Zepplin gerade wieder die Leinen gelöst." (Rockstar Magazin)

Artists